Fördervarianten

Der iVTH ist seit 1958 Mitglied der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e. V. - AiF, Köln, und eingebettet in das AiF-System der industriellen Gemeinschaftsforschung, dessen Netzwerk sämtliche Wirtschaftsbereiche und Innovationsträger Deutschlands umfasst.

Die AiF Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ ist das Forschungsnetzwerk für den deutschen Mittelstand. Sie fördert Forschung, Transfer und Innovation. Bereits vor mehr als 60 Jahren hat die Industrie die AiF ins Leben gerufen und finanziert sie über ihre branchenspezifischen Forschungsvereinigungen bis heute. Als Dachverband von 100 gemeinnützigen Forschungsvereinigungen mit mehr als 50.000 eingebundenen Unternehmen und 1.200 beteiligten Forschungsstellen leistet sie einen wichtigen Beitrag, die Volkswirtschaft Deutschlands in ihrer Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken.

Anträge können über den iVTH als IGF-Projekt, Leittechnologien für KMU, CORNET- oder PLUS-Vorhaben bei der AiF eingereicht werden.

Zuletzt geändert am: 2019-06-25 09:44:44 CEST
Quelle: http://ivth.org/de/foerdervarianten

News

02.02.2021
"Forst und Holz - Wie weiter?" - Online Tagungsreihe des Kompetenznetzes für Nachhaltige Holznutzung
weitere Informationen
01.02.2021
Nachruf - Professor Dr.-Ing. Edmone Roffael verstorben
zum Nachruf
14.01.2021
21. Kolloquium: Gemeinsame Forschung in der Klebtechnik, Online-Veranstaltung am 2. - 3. März 2021
weitere Informationen und Anmeldung
12.01.2021
Budget für die IGF auf höchstem Niveau
zur Pressemitteilung
07.01.2021
iVTH wirbt zwei neue Forschungsvorhaben für den Holzbau- und Klebstoffbereich ein
zur Pressemitteilung