Innovationspreis Forschungskooperation Stoffliche Holznutzung 2021

11. März 2021

Pandemiebedingt fand die unter Federführung des NHN - Kompetenznetz für Nachhaltige Holznutzung e. V. ausgerichtete Tagung in diesem Jahr als Online-Event statt. Unter dem Motto „Forst und Holz – Wie weiter?“ erstreckt sich die Veranstaltung erstmals über drei Nachmittagstermine. Die sehr hohe Teilnehmerzahl lässt erkennen, dass dieses Format eine gelungene Alternative zur Präsenzveranstaltung darstellt. Am 18. März 2021 wird im dritten Teil der Veranstaltung das Thema „Forstpolitische Herausforderungen“ beleuchtet.

Im Rahmen der Session „Holzaufkommen und Holzverwendung“ am 11. März wurde der NHN-Förderpreis "Stoffliche Holznutzung" 2021 in diesem Jahr für zwei herausragende Arbeiten verliehen. Arne Fey nahm den Preis für seine Masterarbeit an der Universität Hamburg „virtuell“ entgegen. Seine Studie zu den Einflussfaktoren auf die Oberflächentemperaturen pneumatisch eingeschossener Holznägel hatte zum Ziel, ein besseres Verständnis des Reibschweißeffektes beim maschinellen Holznageleintrieb in Holz zu erhalten.

Des Weiteren erhielt Lennard Schotte die Auszeichnung für seine Bachelorarbeit an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) in Göttingen. Mit dem Thema "Einfluss der Dürrejahre 2018/2019 auf die Qualität von Buchenstammholz" untersuchte er den Zusammenhang zwischen der unterschiedlichen Ausprägung neuartiger Schäden an Rotbuchen im Waldbestand und der technischen Verwertbarkeit von aus diesen Schadbuchen gewonnenen Sägehölzern sowie Furnieren und Schichthölzern. Am Fraunhofer-Institut für Holzforschung, Wilhelm-Klauditz-Institut WKI in Braunschweig wurden hierfür Buchen unterschiedlicher Schadklassen, allerdings nur eines von der Buchenkalamität betroffenen Standortes, den verschiedenen Festigkeitsprüfungen unterzogen. Die Prüfungen an Buchenvollholz zeigten den leichten Trend, dass die am stärksten geschädigten Buchen auch die geringsten Festigkeitswerte besitzen. Die Prüfung der Festigkeitseigenschaften von Brett- und Furnierschichtholz ließ jedoch keinen echten Zusammenhang zwischen den Festigkeitswerten und den Schadklassen erkennen. Dies deutet daraufhin, dass die Verleimung nicht nur die Festigkeit insgesamt erhöht, sondern sie möglicherweise auch die bei den Vollholzprodukten tendenziell erkennbaren Zusammenhänge zwischen Stärke der Schädigung und Höhe der Festigkeit relativiert.

Zuletzt geändert am: 2021-03-15 11:17:26 CET
Quelle: http://ivth.org/de/presse-nhn-preis2021/

News

28.-29.04.2021
4. Kooperationsforum "kleben von holz und holzwerkstoffen", Online-Veranstaltung
weitere Informationen und AnmeldungProgrammflyer [PDF 702 kB]
14.04.2021
Neues IGF-Projekt: Holz-Stahl-Hybridbauweisen am Beispiel biegebeanspruchter Tragelemente
zur Pressemitteilung
14.04.2021
Wood4Bauhaus Virtual Conference:
Reforest our Planet, retimber your cities
zur Pressemitteilung
15.03.2021
Innovationspreis Forschungskooperation Stoffliche Holznutzung 2021
zur Pressemitteilung
08.03.2021
21. Kolloquium Gemeinsame Forschung in der Klebtechnik
zur Pressemitteilung