Leittechnologien für KMU

Besonders wichtige, systemrelevante, breit angelegte Vorhaben, die die internationale Wettbewerbsfähigkeit von KMU der jeweiligen Branche nachhaltig stärken, können unter der Variante „Leittechnologien für KMU“ gefördert werden.

Sie werden als mehrteilige Projekte von mehreren Forschungsvereinigungen getragen und von mehr als zwei Forschungsstellen mit unterschiedlichem Profil bearbeitet. Leittechnologie-Vorhaben können nach Maßgabe zur Verfügung stehender Haushaltsmittel und nach besonderer Bekanntmachung der Bewilligungsbehörde beantragt werden. In einem zweistufigen Verfahren wird dem Antrag eine Interessenbekundung mit Ideenskizzen vorgeschaltet.

Derzeit besteht keine Möglichkeit zur Einreichung von Ideenskizzen im Rahmen der Fördervariante Leittechnologien für KMU.

KMU-Definition
kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von maximal 50 Mio. € oder Jahresbilanzsumme von maximal 43 Mio. €
Zuletzt geändert am: 2019-06-25 09:44:42 CEST
Quelle: https://ivth.org/de/foerdervarianten/leittechnologie

News

03. - 04. März 2020
20. Kolloquium: Gemeinsame Forschung in der Klebtechnik, Würzburg
zum Programm
06.01.2020
Professor Roffael feiert seinen 80. Geburtstag - wir gratulieren
zur Pressemitteilung
21.11.2019
Vermeidung von Rissen in melaminharzimprägnierten Beschichtungspapieren für Holzwerkstoffe -
Folgeprojekt IGF 20908 N
zur Pressemitteilung