PLUS (vormals Cluster)

Mit der Fördervariante PLUS (vormals CLUSTER-Vorhaben) des Programms Industrielle Gemeinschaftsforschung soll der gesamte Innovationsprozess „von der Idee bis zum Produkt“ durch die Parallelisierung von Grundlagenforschung, anwendungsorientierter Forschung und Forschung zur Umsetzung in Produkte, Verfahren und Dienstleistungen verkürzt werden.

Mit der Fördervariante PLUS werden mehrere thematisch eng zusammenhängende Forschungs- und Entwicklungsvorhaben unterstützt, die zusammen ein PLUS-Gesamtprojekt bilden und von Vorhaben der Grundlagenforschung bis hin zu Vorhaben zur Umsetzung in Produkte, Verfahren und Dienstleistungen reichen können. Die Projekte müssen den gestellten Kriterien genügen, dazu zählen insbesondere die Vorwettbewerblichkeit und die wirtschaftliche Bedeutung für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). In das PLUS-Gesamtprojekt sind notwendigerweise flankierende Vorhaben der Grundlagenforschung oder zur Umsetzung eingebunden und müssen aus anderen Quellen finanziert werden, letztere von der Wirtschaft selbst.

Die Beantragung erfolgt in einem zweistufigen Verfahren. Derzeit besteht jedoch keine Möglichkeit zur Einreichung von Projektskizzen in der Fördervariante PLUS.

Leicht geänderter Auszug aus der AiF-Website:
https://www.aif.de/innovationsfoerderung/igf-industrielle-gemeinschaftsforschung/foerdervarianten/plus.html
Zuletzt geändert am: 2018-03-19 10:31:04 CET
Quelle: https://ivth.org/de/foerdervarianten/plus

News

12. - 13. Februar 2019
19. Kolloquium: Gemeinsame Forschung in der Klebtechnik, Köln
weitere Informationen
11. April 2019
Vorstands- u. Beiratssitzung, Braunschweig
27. Juni 2019
Risikomanagement im Cluster Forst & Holz (Tagung), Göttingen