Wilhelm-Klauditz-Medaille an Horst Buschalsky und Arno Frühwald verliehen

15. Juli 2022

Am 1. Juli 2022 wurden Herr Prof. Dr. Arno Frühwald und Herr Ministerialrat i. R. Dipl.-Forstw. Horst Buschalsky mit der vom iVTH gestifteten Wilhelm-Klauditz-Medaille ausgezeichnet. Die Ehrung fand im Anschluss an die Kuratoriumssitzung des Fraunhofer-Instituts für Holzforschung WKI in Braunschweig statt. Aufgrund der eingeschränkten Präsenzveranstaltungen in den letzten beiden Jahren wurde die Ehrung erst in diesem Jahr vorgenommen. Anlass für die Verleihung war die Verabschiedung der beiden Herren aus dem iVTH-Vorstand und Beirat sowie dem Kuratorium des Fraunhofer WKI.

v.l.n.r.: Vorsitzender Kai Greten, Professor Arno Frühwald, Ministeralrat i. R. Horst Buschalsky sowie Professor Bohumil Kasal (Fraunhofer WKI).

Der Vorsitzende der beiden Gremien, Kai Greten, bedankte sich für die jahrelange gute und engagierte Zusammenarbeit und die wertvolle Unterstützung im Vorstand und Beirat des iVTH sowie im Kuratorium des Fraunhofer WKI. Gemeinsam mit dem Institutsleiter des WKI, Herrn Prof. Kasal, ehrte Kai Greten Herrn Prof. Frühwald sowie Herrn Buschalsky mit der Wilhelm-Klauditz-Medaille.

Herr Prof. Frühwald war Leiter des Instituts für Holzphysik und mechanische Holztechnologie der Universität Hamburg und bis 2010 Leiter des Instituts für Holztechnologie und Holzbiologie im vTI (jetzt Thünen-Institut). Nach 18 Jahren als Mitglied im Kuratorium und im iVTH-Beirat legte er diese Ämter im Jahr 2020 bzw. 2021 nieder.

Herr Buschalsky gehörte dem Kuratorium des Fraunhofer WKI und dem Vorstand des iVTH von 2006 bis 2019 an. Er war als Ministerialrat im Niedersächsischen Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz zuständig für Forstpolitik und Holzwirtschaft. Sein Engagement galt stets dem Holz und dessen Außendarstellung als wichtigen Rohstoff.

Zuletzt geändert am: 2022-07-27 13:18:30 CEST
Quelle: https://ivth.org/de/presse_wk-medaille2022/

News

03. November 2022
Rückblick auf das 12th European Wood-based Panel Symposium in Hamburg
zur Pressemitteilung
17. August 2022
Nachruf - Obering. Lutz Mehlhorn verstorben
zum Nachruf