Verleihung des Wilhelm-Klauditz-Preises 1992

Braunschweig, 20. Mai 1992

Der Verein für Technische Holzfragen e. V. hat den zweiten Wilhelm-Klauditz-Preis für Holzforschung und Umweltschutz an Dr. rer. nat. Klaus Richter für seine Arbeit "Untersuchungen zur Ökobilanz von Holz-, Holz/Alu- und Kunststoff-Fenstern" verliehen.

Die Eigenschaften der zur Herstellung von Gütern eingesetzten Roh- und Werkstoffe bestimmen in hohem Maße unsere Umwelt. Insbesondere die Werte für Rohstoff- und Energieverbrauch sowie für die Luftbelastung kennzeichnen ökologische Vorzüge und Nachteile eines Rohstoffs im Vergleich zu konkurrierenden Stoffen.

Der Preisträger hat in seiner Studie erstmals die ökologischen Auswirkungen der Verwendung von Holz, Aluminium und Kunststoff verglichen, durch Daten belegt und in einer für die Praxis verwertbaren Weise dargestellt. Die von ihm aufgestellte Ökobilanz ermöglicht es nunmehr, die bis dahin nur wenig fundierten Aussagen über die ökologischen Aspekte dieser Roh- und Werkstoffe präziser zu fassen. Er hat zudem auch die verbesserungsfähigen Bereiche bei Holz im Fensterbau wissenschaftlich-kritisch analysiert und Anregungen zur weiteren Optimierung gegeben.

Der Holzwirtschaft wurde mit der Ökobilanz ein überzeugender Beleg für die Vorteile von Holzprodukten gegenüber solchen aus den anderen mit ihm verglichenen Materialien geschaffen. Die Arbeit dient daher in besonderem Maße der Stärkung der Marktposition der Holzprodukte und fördert so die breitere Anwendung dieses umweltfreundlichen Werkstoffs.

Zuletzt geändert am: 2015-11-30 11:42:56 CET
Quelle: https://ivth.org/de/wk-preis/1992

News

03. - 04. März 2020
20. Kolloquium: Gemeinsame Forschung in der Klebtechnik, Würzburg
zum Programm
06.01.2020
Professor Roffael feiert seinen 80. Geburtstag - wir gratulieren
zur Pressemitteilung
21.11.2019
Vermeidung von Rissen in melaminharzimprägnierten Beschichtungspapieren für Holzwerkstoffe -
Folgeprojekt IGF 20908 N
zur Pressemitteilung