Verleihung des Wilhelm-Klauditz-Preises 1996

Braunschweig, 07. Juni 1996

Der Verein für Technische Holzfragen e. V. hat am 7. Juni 1996 den 3. Wilhelm-Klauditz-Preis für Holzforschung und Umweltschutz zweimal an Professor Dr.-Ing. Peter Glos, Institut für Holzforschung der Universität München und Klaus Palm, Fagus-GreCon Greten GmbH, für ihre Arbeit "Entwicklung und Erprobung eines Verfahrens zur maschinellen Schnittholzsortierung und seine Einführung in die Praxis" verliehen.

Holzwerkstoffe werden aus geringerwertigen Holzresten des Forstes und der Holzwirtschaft sowie aus Gebrauchtholz unter Verwendung eines synthetischen Bindemittels hergestellt. Sie ergänzen und erweitern das Anwendungsspektrum des nachwachsenden Rohstoffes Holz erheblich. Ihre Herstellung erfolgt durch inzwischen hochtechnisierte Produktionsanlagen.

Zur Herstellung der Holzwerkstoffe gehören zunehmend auch kontinuierliche Messungen der Werkstoffeigenschaften sowie Verfahren zur Kontrolle, Sicherung und Verbesserung der Produktqualität. Ein die Eigenschaften des Holzwerkstoffes wesentlich kennzeichnendes Merkmal ist das Rohdichteprofil. Es erlaubt die Beurteilung des fertigen Produktes und ist seit vielen Jahren fester Bestandteil der Eigenüberwachung in den Werken der Span- und Faserplattenindustrie.
Die Meßtechnik war jedoch bisher auf die zerstörende Laborprüfung beschränkt. Der Preisträger hat ein Verfahren und Gerät entwickelt, welches in-line die Echtzeit-Prüfung des Rohdichteprofils von Holzwerkstoffen ermöglicht.

Das inzwischen erfolgreich in der industriellen Praxis erprobte Verfahren verbessert die Wirtschaftlichkeit der Produktionsverfahren. Es verringert den Energie- und Rohstoffeinsatz und trägt so zur Schonung der Ressourcen und zum Umweltschutz bei.

Zuletzt geändert am: 2015-11-30 11:42:56 CET
Quelle: https://ivth.org/de/wk-preis/1996

News

19. Juni 2018
Ausschreibung des Holzbaupreises Niedersachsen 2018
Bewerbungsfrist bis 31.08.2018 verlängert!
zur Pressemitteilung
10. - 12. Oktober 2018
11th European Wood-based Panel Symposium, Hamburg
weitere Informationen
22. November 2018
3. Kooperationsforum "Holz als neuer Werkstoff"
weitere Informationen