Verleihung des Wilhelm-Klauditz-Preises 2006

Braunschweig, 07. Juni 2006

Minister Lutz Stratmann (3. von rechts) inmitten der Preisträger Thomas Pursche, Michael Dehne, Björn Kampmeier, Dietmar Hosser sowie Peer Haller (von links) flankiert von Gerd Janßen (iVTH) (links) und Rainer Marutzky (WKI) (rechts).

Der Verein für Technische Holzfragen e. V. hat am 7. Juni 2006 den 6. Wilhelm-Klauditz-Preis für Holzforschung und Umweltschutz drei Mal verliehen:

  • Herrn Professor Dr.-Ing. Peer Haller
    vom Institut für Stahl und Holzbau der TU Dresden
    für seine Arbeit "Formholzprofile"
  • Prof. Dr.-Ing. Dietmar Hosser, Herrn Dr.-Ing. Michael Dehne und Herrn Dipl.-Ing. Björn Kampmeier
    vom Institut für Baustoffe, Massivbau und Brandschutz der TU Braunschweig
    für ihre Arbeit "Brandschutzforschung für den mehrgeschossigen Holzbau zur Förderung des Einsatzes von Holz im Bauwesen"

und als Sonderpreis an

  • Herrn Dipl.-Ing. Thomas Pursche
    für seine Diplomarbeit, durchgeführt am Lehrstuhl für Holz- und Faserwerkstofftechnik der Technischen Universität Dresden
    "Entwicklung neuartiger Leichtbauwerkstoffe in Sandwichbauweise zur Anwendung im Möbel- und Innenausbau" unter Beteiligung des Fördervereins Holzwerkstoff- und Holzleim-Forschung e.V.
Zuletzt geändert am: 2015-11-30 11:42:56 CET
Quelle: https://ivth.org/de/wk-preis/2006

News

08.06.2021
75 Jahre - Internationaler Verein für Technische Holzfragen
weitere Informationen
06.05.2021
Neues IGF-Projekt: Entwicklung eines kombinierten mechanisch-klimatischen Schnellalterungsverfahren für konstruktive Holzwerkstoffe
zur Pressemitteilung